Nachhaltigkeit im Badezimmer

Zero Waste for Dummies | No. 1  
Badezimmer

[Werbung | Selbstgekauft] Nachhaltigkeit startet in jedem Eck, und auch wenn zu Beginn mal nur kleine Veränderungen sichtbar sind – that’s good. Es kann nicht immer alles perfekt sein, auch ich hab noch eine Menge zu lernen, um achtsamer mit all den Dingen um mich herum umzugehen. Doch gemeinsam können wir hier eine tolle Serie starten – einmal durch’s Haus gedacht und aufgeschrieben, wie ein nachhaltiger, verantwortungsvoller und respektvoller Lebensstil möglich wäre. Die Liste ist stets erweiterbar – also, wenn ihr Ideen habt, immer her damit 🙂

Inhaltsverzeichnis

4. Feste Seife statt Flüssigseife

Zum Händewaschen verwende ich seit Jahren nur noch feste anstatt flüssige Seife. Warum? Einerseits sind feste Seifen enorm ergiebig, haben somit eine höhere Lebensdauer und sind zudem auch preiswerter. Zweitens spart man hier an der Verpackung – kein Plastik, selten ein bisschen Seidenpapier und oftmals sogar keine Verpackung! Meine liebsten, ökologischen Seifen sind die von Grüne Erde (selbstgekauft) sowie welche, die ich mir jedes Jahr von einer älteren Dame in Schweden mitnehme – selbstgemacht aus gesammelten Rohstoffen. Alles in allem achte ich bei Seifen auf hochwertige Rohstoffe, in Bio-Qualität, und dass diese regional gefertigt werden bzw. ich weiß, wer sie herstellt.

Mein Lieblingsprodukt: Die Glücksstein-Seife von Grüne Erde | 9 €

Weniger Verpackungsmüll

1. Wattepads

Ein Klassiker im Bad sind die beliebten Wattepads. Doch umweltfreundlich geht anders. Bei uns zuhause gab es sie nie und daher bin ich auch noch nie in die Versuchung gekommen, welche zu kaufen. Für mich erfüllt der gute alte Waschhandschuh [österr.: woschlopn] seinen Zweck und wer den gar nicht mag, für den wurden bereits Wattepads aus Bio-Baumwolle auf den Markt gebracht.

Mein Lieblingsprodukt: Ein Waschhandschuh aus Bio-Baumwolle. Wie hier von Grüne Erde. | 5,90 €

2. Ohrenstäbchen

Das nächste Must-Have in jedem Badezimmer sind die Ohrenstäbchen. Hier hab ich endlich, nach langem Suchen, meine ideale Lösung gefunden. Anstatt Plastik-Ohrenstäbchen habe ich nun welche aus Bambus und Baumwolle, die gänzlich biologisch abbaubar sind. Und ich lieb sie!

Mein Lieblingsprodukt: Ohrenstäbchen von Nature Nerds | 7,90 €

3. No Poo – Haare waschen mit Roggenmehl

Vielleicht hast du es ja bereits wo gelesen, es gibt die Möglichkeit, sich die Haare lediglich mit Roggenmehl zu waschen – seit Juni 2019 liebe ich es. Begonnen hat das Ganze aufgrund einer Recherche über ökologische Shampoos für einen Kunden und seitdem benutze ich Roggenmehl oder – für Reisen und wenn’s schnell gehen muss – feste Shampoos. Mehr dazu weiter unten.

Mein Lieblingsprodukt: Das Roggenmehl von Fini’s Feinstes | 1,39 €

Ich persönlich finde, dass vor allem im Badezimmer so manche Überraschungen auftauchen. Dinge, die man tagtäglich benutz und nie wirklich hinterfragt. Nimm dir mal etwas Zeit und begutachte deine Utensilien sowie all deine Reinigungsprodukte im Badezimmer. Bei welchen lässt es sich ganz „einfach“ auf eine nachhaltige Variante umsteigen?

  • Wie viele unterschiedliche Pflegeprodukte benötigt man wirklich?
  • Bei vielen flüssigen Produkten gibt es bereits gute, nachhaltige Alternativen in fester Form.
  • Auch kleine Abfälle erhöhen das große Ganze – Ohrenstäbchen, Pads, Tampons, OB’s, …
  • Überlege auch, ob du bei Reinigungsprodukten und/oder Waschmittel an Verpackungen sparen kannst > z.B. in Unverpackt-Läden einkaufen.

Aber: Das wichtigste ist, dass DU auch ein gutes Gefühl dabei hast!

Es ist toll, welche Alternativen es bereits gibt und wie manche Unternehmen stetig daran arbeiten, den Endkunden „aufwecken“, ihm neue Wege zu zeigen und zu besseren Lösungen bewegen. Doch ich finde auch, dass man sich selbst treu sein muss und das bedeutet auch, dass man seinen eigenen Weg finden sollte, um nachhaltig zu leben. Für mich ist es zum Beispiel nicht vorstellbar, auf OB’s zu verzichten und auf Menstruationstassen etc. umzusteigen. Die bereits vorhandenen Lösungen sind toll, doch wenn ich mich dabei unwohl fühle, so hat es auch keinen Sinn. 

 

Nachhaltige Produkte

1. Deodorant bzw. Deocreme

Für mich war es ein guter Ansatz, Nachhaltigkeit ins Badezimmer zu bringen. Hierfür lag mein Aspekt nicht nur darin, wenig Verpackung in Umlauf zu bringen, sondern auch, auf hochwertige Produkte zu achten – wenn möglich biologisch, regional und frei von Tierversuchen.

Lange Zeit habe ich nach einem „guten“ Deo gesucht, welches seine Funktion erfüllt und nachhaltig ist. Die Deocreme von Achselkuss verbindet all diese Eigenschaften und ist ganz simpel in der Handhabung.

Mein Lieblingsprodukt: Deocreme von Achselkuss | ca. 15 €

2. Reinigungsprodukte

Um mein Gesicht sanft zu reinigen, verwende ich liebend gerne die LINDE Pflegeserie von Grüne Erde. Sie hat einen ganz leichten, angenehmen Duft, pflegt zart und reinigt das Gesicht gründlich. Die feuchtigkeitsspendende Gelmaske  mit Aloe Vera beruhigt die Haut und sorgt für ein samtweiches Gefühl.

Mein Lieblingsprodukt: LINDE Pflegeserie von Grüne Erde | ca. 16 -20 €

3. Badetextilien

Auch wichtig: Die Badetextilien, mit denen unsere Haut tagtäglich in Berührung kommt. Badetextilien aus Bio-Baumwolle – und bestenfalls zertifiziert nach dem Global Organic Textile Standard – trocknen nicht nur, sie sind zudem weich auf der Haut. Für ein sanftes Pflegeerlebnis und ein gutes Gefühl!

In den letzten Jahren wurde meine Sicht zu den Produkten, die ich im Alltag verwende, etwas klarer. Natürlich geht ein nachhaltiger Lebensstil nicht von heute auf morgen – und auch ich verwende noch Produkte, die ich im Moment nicht missen möchte und die definitiv noch nachhaltiger sein könnten. Aber: Beim Kauf achte ich nun vermehrt auf …

  • … hochwertige Inhaltsstoffe
  • … eine regionale Fertigung
  • … weniger Verpackung
  • … den Nutzen. Muss ich dieses Produkt haben?

every day

a little bit and

you will reach

your goal as well

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.