Paldies, Lettland

Es gibt sie noch, 
...

… diese Länder, von denen man niemals denkt, sie einmal zu besuchen und dann steht man da. Unvorbereitet, staunend und bewundernd. So ging’s mir damals in Lettland. Einer meiner besten, beruflichen Reisen, die ich jemals unternommen hatte. Nicht nur wegen der mir gänzlich fremden Kultur, sondern auch wegen der Menschen, der historischen Gebäude und der tollen Altstadt in Riga. Und während ich nun nochmals in Gedanke die Straßen Rigas hinunterwandert, den Markt bestaune sowie an einem Fluss weit außerhalb Rigas stehe, finde ich kaum Worte.

Inhaltsverzeichnis

Es war eine dieser Reisen, die man niemals missen möchte, die ich aber auch so schnell nicht wiederholen werde. Dank meiner Arbeit durfte ich die Zeit dort mit wunderbaren Menschen verbringen, in die Kultur eintauchen, vor Ort sein, ohne mich fremd zu fühlen. Und die Zeit war schön, ich bin dankbar.

Riga –
Die Perle des Baltikums

Die Hauptstadt Lettlands wird auch die Perle des Baltikums genannt. Zurecht, wie ich finde. Es ist eine so lebendige, multikulturelle Stadt, mit einem alten Kern und doch sehr vielen jungen Menschen.

Riga befindet sich im mittleren Teil des Landes, am südlichen Ufer der Riggter Bucht und an der Mündung der Daugava, des größten lettischen Flusses, in die Ostsee. Die Stadt steht auf der Liste des UNSECO-Weltkulturerbes und zählt um die 700.000 Einwohner. Wo waren die alle, als ich dort war?

Und es ist die Architektur, die Riga ihren Charme verleiht. Man entdeckt Kirchen aus den Anfängen der Stadt, mittelalterliche Gebäude, viele Augenstil-Bauten und Jahrhunderte alte Holzhäuser. Wie toll es war, in diese Welt einzutauchen, Teil zu werden und sich in die Leben der Menschen, die in Riga wohnen zu versetzen.

Restaurants in Riga

In Riga sieht man nicht nur besondere historische Gebäude, sondern es lässt sich echt gut essen. Neben tollen Lokalen – wie KOYA oder EQUUS – ist auch das Rozengrals echt empfehlenswert. Schon beim Eingang erwartet dich typisch lettischer Flair und du tauchst ein, in eine mittelalterliche Welt – vom Ambiente bis zum Essen.

Schloss Rundale

Solltet ihr in Lettland sein, das stattet dem alten Schloss Rundale unbedingt einen Besuch ab – es ist traumhaft, witzig und surreal zugleich. Und an einem Tag, wie wir ihn hatten richtig kitschig. Es gibt wahnsinnig (!!) schöne Gärten, einen sehr gut erhaltenen Palast und ein Museum sowie kleine Souvenir-Shops im Keller. Oh, und ein echt tolles Restaurant. Aber man muss etwas Zeit mitnehmen, denn es gibt ca. Millionen Räume zu besichtigen. 

Deutschordensburg Bauske

Die Burg ist auf einer kleinen Erhebung, direkt neben einem Fluss. Auch hier ist der mittelalterliche Flair zu spüren und man möchte einfach entdecken, greifen. Es eignet sich auch ein kleiner Spaziergang auf den Feldern oder entlang des Flusses und wenn man etwas Zeit hat kann man auch einen Blick in die Burg werfen: Unfassbar schön sind die Fußböden – also ansehen! 

Pateikties, Lettland!
Schön war's

Und das war’s auch schon von Lettland. In drei Tagen gab’s, neben beruflichen Dingen, nicht mehr zu entdecken. Und es war auch die Fülle an Impressionen, die es mir nicht ermöglicht hat, mehr aufzuschreiben, festzuhalten. Doch es war schön, danke!

travel as far as you can,

but follow your dreams,

no matter

where you are.

IMG_5815

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.